10.000 Euro anlegen: Festgeld ist sicher und bietet hohe Rendite

  • 100% Einlagensicherung
  • Keine automatische Verlängerung
  • Gebührenfrei
Rendite oder Risiko? Bei WeltSparen legen Sie Ihr Geld in Festgeldkonten an und profitieren doppelt: von der gesetzlichen Einlagensicherung und den attraktiven Zinssätzen unserer Partnerbanken.

Wer 10.000 Euro und mehr anlegen will, braucht Sicherheit

Sein Geld sollte man nicht aus einem Bauchgefühl heraus anlegen. Stattdessen sollte man sich über seine Anlagestrategie im Klaren zu sein, um die bestmöglichen Angebote zu wählen. Schon wer 10.000 Euro anlegen möchte, muss sich oftmals zwischen Rendite und Risiko entscheiden. Während das Sparbuch sicher ist, aber wenig Zinsen bringt, versprechen Aktien große Gewinne. Die Gefahr: Wenn die Börsenkurse fallen, ist das Kapital nur noch weniger wert. Bei WeltSparen legen Sie dagegen Ihr Geld in Festgeldkonten unserer Partnerbanken an: zu attraktiven Zinssätzen und geschützt durch die gesetzliche Einlagensicherung.

Da das Auf und Ab der Börsenkurse ein großes Risikopotenzial beinhaltet, vertrauen viele Sparer zu Recht sicheren Formen der Kapitalanlage. Sicherheit – einer der drei Eckpunkte im sogenannten Magischen Dreieck der Geldanlage – bedeutet in diesem Fall: die Sicherung des Kapitals. Diese Anforderung erfüllen die Festgeld-Angebote bei WeltSparen spielend. Zum einen liegen die Zinssätze über der Inflationsrate. Zum anderen fällt Festgeld als Spareinlage – wie ein Girokonto oder ein Tagesgeldkonto – unter die gesetzliche Einlagensicherung. Innerhalb der EU sind alle Einlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro aufgrund entsprechender EU-Richtlinien und der jeweiligen nationalen Gesetzgebung auch bei einer Bankeninsolvenz geschützt. In Ländern außerhalb der Eurozone, erfolgt die Auszahlung durch den nationalen Einlagensicherungsfonds bis zum Gegenwert von 100.000 Euro in Landeswährung.

Vorteile von WeltSparen auf einen Blick:

  • Überdurchschnittlich hohe Zinsen über sämtliche Laufzeiten hinweg
  • Seriöser Anbieter, der von Lockangeboten klar absieht
  • Auf Dauer gebührenfrei
  • In den meisten Fällen wird ein Recht auf vorzeitige Rückzahlung eingeräumt
  • Die Festgeld-Anlage ist sowohl in Euro, als auch in Fremdwährung möglich
  • Keine automatische Prolongation

Verpassen Sie keine neuen WeltSparen Angebote oder News zum Thema Geldanlage!

Jetzt Newsletter abonnieren

Wer bei Festgeld hohe Beträge über 100.000 Euro anlegen will, kann diese in verschiedene weitere Festgeldprodukte aufteilen

Auch wenn Sie sehr hohe Euro-Beträge anlegen wollen, können Sie mit Festgeld Ihr Risiko minimieren. Da die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Bank und Kunde greift, können Sie bei jeder unserer Partnerbanken 100.000 Euro anlegen und minimieren selbst bei einer – wenn auch unwahrscheinlichen – Insolvenz das Risiko. Teilweise sichern die länderspezifischen Sicherungssysteme eine höhere Einlagenquote ab als die EU-weit geforderten Mindeststandards von 0,8 Prozent aller gedeckten Einlagen bis 2024. Höhere Beträge, zum Beispiel, ein Lottogewinn, können auch auf mehrere Bankinstitute und unterschiedlichen Festgeld-Angeboten verteilen werden. Somit wären Festgeldanlagen bei jeweils einer unserer Partnerbanken durchaus denkbar. Auf diese Weise könnten Sie Ihr Vermögen schützen und sich gleichzeitig attraktive Konditionen sichern.

Zinseszinseffekt beschert höhere Rendite

Angenommen Sie wollen 50.000 Euro anlegen. Der Zinssatz beträgt 3 Prozent und die Laufzeit vier Jahre. Welchen Zinsertrag wollen Sie dann erwirtschaften? 6.000 Euro oder 6.275,44 Euro? Beides ist möglich, denn welchen Betrag Sie erhalten, hängt davon ab, wie die Zinsen gutgeschrieben werden. Einige Banken berechnen zwar jedes Jahr den Betrag, der durch Zinsen erbracht wird, verzinsen ihn aber in den Folgejahren nicht. Jedes Jahr errechnen sich daraus in diesem Fall 1.500 Euro Zinsen, die erst am Ende der Laufzeit ausgezahlt werden. Nach vier Jahren werden insgesamt 6.000 Euro Zinsen ausgezahlt. Andere Banken ermöglichen ihren Kunden dagegen, den Zinseszinseffekt zu nutzen. Der Gewinn wird dem Sparguthaben gutgeschrieben und im Folgejahr zum vereinbarten Zinssatz mitverzinst. So lassen sich die Zinsgewinne erheblich steigern. Nach vier Jahren bekommt man, wenn man 50.000 Euro angelegt hat: 6.275,44 Euro Zinsen. Eine Differenz von rund 275 Euro.

Dabei gilt: Je höher der Zinssatz des Festgeldkontos und je länger die Laufzeit, umso stärker der Zinseszinseffekt. Ein Beispiel: Sie wollen 5.000 Euro anlegen. Bei einem Zinssatz von 1 Prozent erhalten Sie pro Jahr 50 Euro Zinsen auf Ihr Festgeld. Nach fünf Jahren Laufzeit hätten Sie dank Zinseszinseffekt 255,05 Euro erwirtschaftet. Nach 20 Jahren läge Ihr Gewinn bei 1.100,95 Euro. Wenn Sie dieselben 5.000 Euro stattdessen in Festgeld zum Zinssatz von 3 Prozent 20 Jahre lang angelegt hätten, würde Ihr Gewinn 4.030,56 Euro betragen. Bei einem Zinsunterschied von 2 Prozent bedeutet dies, dass Ihre Zinsen sich um den Faktor 3,5 unterscheiden. Ein Vergleich der Festgeldzinsen lohnt sich also.

Eine weitere Form der Zinszahlung ist die jährliche Ausschüttung. Dann überweist Ihnen die Bank am Ende eines Jahres die erwirtschafteten Zinsen auf Ihr Referenzkonto. Der Vorteil ist die größere Flexibilität: Sie können gleichzeitig 20.000 Euro anlegen und – bei einem Zinssatz von beispielsweise 3 Prozent – am Ende eines Jahres über 600 Euro zusätzlich verfügen.

Vorzeitig Festgeld kündigen und verringerten Zinssatz sichern

Je nach Angebot und Bank ist mitunter auch eine vorzeitige Kündigung des Festgeldkontos möglich. Das betrifft nicht nur gesetzlich geregelte Situationen, wenn zum Beispiel der Kontoinhaber verstirbt, sondern auch besonders schwerwiegende finanzielle Engpässe des Eigners. Das bedeutet, dass Sie bereits vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit über Ihr Geld verfügen können. Während viele Banken dann oft gar keine Zinsen auszahlen, bieten einige unserer Partnerbanken an, den Geldbetrag über die tatsächliche Laufzeit mit einem verringerten Zinssatz zu verzinsen. So profitieren Sie trotz vorzeitiger Verfügung von einer Mindest-Rendite.

Fazit: Festgeld ist eine sichere und rentable Form, um 10.000 Euro und mehr anzulegen

Mit einem Festgeld-Konto wächst Ihr Kapital, ohne dass Sie Einbußen durch einen Kurssturz an der Börse befürchten müssen. Denn Festgeld ist dank der Einlagensicherung so sicher wie ein Sparbuch, bietet aber im Vergleich aller Sparformen eine höhere Rendite. Zudem ist der Zinsgewinn bereits im Voraus genau kalkulierbar, da die Höhe der Geldanlage, der Zinssatz, die Laufzeit, aber auch die Ausschüttung oder Wiederveranlagung von vornherein feststehen. Ob Sie nun 100.000 Euro oder 10.000 Euro anlegen wollen – ein Festgeld-Konto ist in jedem Fall eine gute Kombination aus Sicherheit und Rendite.

Stand: 16. September 2016