Richtig Geld sparen

Mit diesen Spartipps funktioniert´s

Startseite > Sparen

Geld sparen ist wichtig und betrifft uns alle. Eine sichere Reserve von drei Monatsnettoeinkommen oder mehr ist sinnvoll, um unvorhergesehene Ausgaben zu stemmen. Doch wo fängt man am besten an?

Das Wichtigste in Kürze
  • Sparziel: Geld sparen ist aus mehreren Gründen sinnvoll. Sie sichern Ihr Einkommen ab und können sich ein finanzielles Polster schaffen, um Lebensträume zu verwirklichen. Auch mit Blick auf die Rente ist es sinnvoll, so früh wie möglich zu sparen.
  • Spartipps: Zunächst ist es hilfreich, einen Finanzplan aufzustellen. Durch diesen wird klar, wie viel Sie wofür sparen können und sollten. Teil des Finanzplans ist auch der Haushaltsplan, der Ihnen einen umfassenden Überblick Ihrer aktuellen Finanzen bietet.
  • Inflation: Sie beschreibt die prozentuale Zunahme des Preisniveaus und somit den Wertverlust von Geld. Wer Geld auf unverzinsten Sparkonten parkt, muss mit einem Wertverlust rechnen. Deshalb ist es so wichtig, Ihre Ersparnisse sinnvoll anzulegen
  • Zinstief: Das Zinstief der Europäischen Zentralbank (EZB) dauert weiter an. Dadurch bieten die klassischen Sparkonten der Banken auch weiterhin kaum Zinsen. Die Tagesgeld- und Festgeldkonten von WeltSparen aber heben sich durch höhere Zinsen bei Partnerbanken aus ganz Europa ab.

Warum sollte ich Geld sparen?

Geld sparen hat viele Vorteile. Vielleicht möchten Sie das eigene Einkommen absichern, Kredite und Dispo vermeiden, für das Alter vorsorgen oder einfach die eigenen Träume verwirklichen?

Einkommen absichern

Eine Reserve von mindestens drei Monatsnettoeinkommen sehen Fachleute als das Mindeste an, um eine finanzielle Rücklage für unvorhersehbare Ereignisse oder unerwartete höhere Ausgaben zu haben. Der Notgroschen ist Ihr finanzielles Polster für den Fall der Fälle —sei das eine teure Reparatur oder ein krankheitsbedingter Arbeitsausfall.

Kredite vermeiden

Kredite sind bequem: Sie erhalten Geld von der Bank und zahlen es in Raten plus Zinsen zurück. Insbesondere seitdem der Leitzins der EZB auf dem Nullpunkt steht, bieten Banken ihre Kredite besonders preiswert an. Um noch bessere Kreditkonditionen zu bekommen, ist ein hoher Eigenkapitalanteil von Vorteil. Dadurch reduziert sich auch die Laufzeit. Es ist auch sinnvoll, Geld zu sparen, um kleinere Investitionen ohne Kredite zu stemmen.

Dispo vermeiden

Der Dispo ist ein spezieller Kredit, der direkt mit Girokonten verbunden ist. Er ermöglicht es Verbrauchern, jederzeit das Girokonto zu überziehen, sofern das Guthaben nicht ausreicht. Doch der Dispo ist sehr teuer. Dazu kommt, dass man einen Dispokredit nicht wie einen normalen Kredit in Raten zurückzahlt, sondern dass der negative Kreditkartensaldo automatisch mit dem Girokonto verrechnet wird. Der Kontostand ist bei Gehaltseingang somit direkt niedriger, womit die Wahrscheinlichkeit zunimmt, das Girokonto erneut überziehen zu müssen. Wer also Ersparnisse auf dem Sparkonto hat, kann auf den Dispo und die höheren Zinsen verzichten.

Träume erfüllen

Teure Träume – sei es beispielsweise eine Immobilie, die Hochzeit oder eine Weltreise – lassen sich ohne Sparen nur schwer verwirklichen. Für Menschen, die solche Träume und Ziele haben, ist es sinnvoll, früh mit dem Sparen anzufangen.

Rente aufbessern

Gerade die jüngeren Generationen müssen sich hinsichtlich der Rente vorsehen. Denn diese steht durch den demografischen Wandel sowie die zunehmende Lebenserwartung unter Druck. Immer wieder ist von einem sinkenden Rentenniveau und von drohender Altersarmut zu lesen. Wer früh anfängt, private Altersvorsorge zu betreiben, kann eine mögliche Rentenlücke schließen.

Wie viel Geld sollte ich sparen?

Experten raten dazu, jeden Monat mindestens 10 %, besser 20 % des Nettoeinkommens zu sparen. Die 50/30/20-Regel bietet dabei einen guten Anhaltspunkt. Danach sollten Sie 50 % des Einkommens für essenzielle Dinge wie Miete und Lebensmittel, 30 % für sonstige Ausgaben und 20 % fürs Sparen einplanen. Diese Zahlen sollen allerdings nur einen groben Richtwert bieten. Falls die 20 %-Regel nicht zu Ihrer aktuellen Situation passen, fangen Sie ganz einfach kleiner an.

Spartipps & Tricks: So können Sie effektiv Geld sparen

Bevor Sie damit beginnen, jeden Monat Geld zu sparen, sollten Sie einen Plan erstellen und sich mit Ihren Einnahmen und Ausgaben auseinandersetzen. Wenn Sie Ihr Budget kennen, können Sie Ihre Finanzen besser einschätzen.

Ein Finanzplan bildet  das Fundament, auf dem Sie in finanzieller Hinsicht Ihr Leben aufbauen. Doch nicht nur für das Thema Sparen ist ein Finanzplan wichtig. Auch die Themen Vermögensaufbau, Einnahmen und Einsparungspotenziale bei laufenden Kosten, Versicherungen und Altersvorsorge rücken in den Vordergrund.

Der Finanzplan befasst sich also im Wesentlichen mit der Zukunftsperspektive. Dagegen beinhaltet ein Haushaltsplan nur die finanzielle Ist-Situation. Im Haushaltsplan bzw. Haushaltsbuch berechnen Sie, wie viel von Ihrem Einkommen übrig bleibt, wenn Sie alle monatlich wiederkehrenden Kosten abziehen.

Vergleichen Sie regelmäßig Strom-, Gas- und Internet-Anbieter. Dabei lässt sich häufig einiges an Sparpotenzial aufdecken. Auch beim Auto lohnt sich ein ständiger Vergleich. Nicht nur beim Kauf, sondern auch bei der Versicherung und beim Tanken können Sie Geld sparen.

Um richtig sparen zu können, müssen Sie haushalten lernen. Achten Sie auch darauf, Impulskäufe zu vermeiden. Für größere Anschaffungen kann Ihnen die 30-Tage-Regel helfen, Spontankäufe zu umgehen. Denken Sie erst einmal 30 Tage über die Anschaffung nach. Ist das Bedürfnis zum Kauf nach dieser Zeit immer noch groß, können Sie die Anschaffung tätigen. Oft stellt sich dann heraus, dass diese gar nicht benötigt wird.

 

  • Fixkosten senken
  • Ausgabelimit festlegen
  • Einkäufe besser planen
  • Essen mit auf die Arbeit nehmen
  • Öffentliche Verkehrsmittel statt Auto nehmen
  • Fahrgemeinschaften nutzen

Geld sparen fällt vielen leichter, wenn es automatisch passiert. Überweisen Sie sich jeden Monat einen bestimmten Betrag von Ihrem Girokonto auf ein separates Tagesgeldkonto. Dies sorgt für eine künstliche Geldknappheit. Bleiben Sie dabei aber realistisch und fangen Sie am besten mit kleinen Beträgen an. Unser Spartipp: Definieren Sie ein festes Sparziel und erstellen Sie einen Sparplan.

Geld sparen und richtig anlegen

Das Zinstief der EZB dauert weiter an und hält die Zinsen für klassische Sparkonten wie Tagesgeld- und Festgeldkonten unten. Eine Zunahme der Zinsen ist derzeit nicht absehbar. Das Zinstief bezieht sich auf den Leitzins sowie den Einlagenzins der Europäischen Zentralbank. Beide gelten für den gesamten Euroraum.

WeltSparen bietet exklusiven Zugang zu attraktiven Tages- und Festgeldern aus ganz Europa sowie zu einfachen und kostengünstigen Investmentprodukten. Durch die gesetzliche Einlagensicherung des Landes, in dem die jeweilige Bank ihren Sitz hat, ist Ihr Geld bis hin zu 100.000 EUR je Kunde und Bank abgesichert.

 

395.000+
zufriedene Kunden

Fazit: Geld sparen oder investieren? Oder doch ausgeben?

Ob Sie sich einen Urlaub finanzieren möchten oder bereits für die Rente Geld ansparen möchten – Geld sparen ist ein relevantes Thema für alle. Die Ansicht, dass “sich Sparen bei den momentanen Zinsen kaum lohnt“, ist dabei unvorteilhaft. Die Zinsen sollten kein Grund sein, um nicht zu sparen. Vielmehr dürften sie eine Motivation darstellen, das Beste aus der Situation zu machen. Außerdem gibt es heutzutage genügend Möglichkeiten, um sein Vermögen zu erhalten und aufzubauen. Wichtig ist zunächst aber nicht, wie man am besten Geld sparen kann, sondern dass Sie erst einmal damit anfangen – je früher, desto besser.