Tagesgeld-Vergleich:
attraktive Angebote aus ganz Europa

  • Bis zu 0,65 % p.a. für Ihr Tagesgeldkonto

  • 100 % Einlagensicherung

  • Deutscher Kundenservice

Was ist Tagesgeld?

Tagesgeld funktioniert ähnlich wie ein Sparbuch oder ein verzinstes Girokonto bei der Bank: Der Sparer legt Kapital für einen unbestimmten Zeitraum auf einem Konto an, womit er der Bank das Geld gewissermaßen für diese Zeit überlässt. Die minimale Anlagesumme ist dabei abhängig von dem jeweiligen Angebot der Bank, kann aber beispielsweise bereits bei 500 Euro beginnen. Für diese Leihgabe erhält er Zinsen. Die Tagesgeldzinsen sind dabei variabel und richten sich nach der Marktlage. Gleichzeitig kann der Sparer jederzeit auf das Guthaben auf seinem Tagesgeldkonto zugreifen, es gibt also keine festgelegte Laufzeit. Das unterscheidet Tagesgeld vom Festgeld.

Es gibt auch einen entscheidenden Unterschied zum Sparbuch. Der Definition nach besteht im Gegensatz zum Sparbuch beim Tagesgeld keine Kündigungsfrist, was bedeutet, dass Tagesgeld eine sehr flexible Art des Sparens ist. Das Tagesgeldkonto ist meist – anders als ein Girokonto – nicht für den allgemeinen Zahlungsverkehr vorgesehen. Tagesgeld oder Tagesgelder sind daher reine Guthabenkonten, die bei der jeweiligen Bank eingerichtet werden und die ein entsprechendes Referenzkonto für Überweisungen und Umbuchungen benötigen.

Was ist ein Tagesgeldkonto?

Ein Tagesgeldkonto ist ein variabel verzinstes Bankkonto ohne Befristung und mit täglicher Verfügbarkeit. Das heißt, Anleger können jederzeit auf das Tagesgeld zugreifen, sollten sie Kapital benötigen. Anders als ein normales Girokonto sind Tagesgeldkonten nicht für den normalen Zahlungsverkehr gedacht und können auch nicht überzogen werden.

Tagesgeld wird ausschließlich zu Anlagezwecken genutzt. Verfügungen über Tagesgeldkonten erfolgen durch Überweisung auf das Verrechnungskonto. Das heißt, um beispielsweise Geld auf ein Tagesgeldkonto einzuzahlen, überweist man den gewünschten Anlagebetrag auf das Verrechnungskonto. Wie beim Festgeld gibt es auch beim Tagesgeldkonto Zinsen auf die angelegte Summe. Allerdings, anders als beim Festgeld, ist der Zins aufs Tagesgeld variabel. Dafür sind Sparer sehr flexibel und können ihr Tagesgeldkonto jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen.

Warum lohnt sich ein Tagesgeldkonto in Österreich kaum?

Genau wie Festgeldkonten sind auch Tagesgeldkonten im Ausland häufig wesentlich besser verzinst als in Österreich. Dies liegt zum einem an dem Sparverhalten der österreichischen Bürger, aber auch an unterschiedlichen wirtschaftlichen Verhältnissen in den jeweiligen EU-Ländern. Tagesgeld im EU-Ausland ist für österreichische Sparer meist aber nur schwer erreichbar. Wenn die jeweilige Bank in Österreich nicht vertreten ist, kann ein Tagesgeldkonto häufig nur direkt bei dem Institut vor Ort eröffnet werden. Anders ist dies bei den Tagesgeldanlagen über WeltSparen, hier können sie bequem europaweit Tagesgeld anlegen ohne selbst vor Ort zu sein.

0,50%
p.a.
BRAbank
Norwegen

Welche Bank hat die besten Tagesgeldkonditionen?

Um einen Überblick zu erhalten, lohnt sich ein Blick auf ein Vergleichsportal wie WeltSparen. In unserer Übersicht finden Sie aktuelle Offerten mit allen wesentlichen Tagesgeldkonditionen der verschiedenen Banken. Als Neukunde von WeltSparen können Sie außerdem eine Willkommensprämie von bis zu 100 Euro erhalten.

Portale mit Fokus auf den österreichischen Markt können nur eine begrenzte Palette von Angeboten abbilden. Bei WeltSparen erhalten Sie einen Überblick über Angebote aus ganz Europa. Sparer können dabei flexible Tagesgelder, Festgelder und Flexgeldangebote verschiedener Banken miteinander vergleichen und sich das Top Tagesgeld europaweit sichern.

Einlagensicherung schützt Tagesgeldanlagen im Ausland

Tagesgeld können Sie bei WeltSparen genauso sicher anlegen wie eine Spareinlage bei Ihrer Hausbank. Als Bankeinlagen unterliegen Sparformen wie Tagesgeld (sowie Fest- und Flexgeld) der gesetzlichen Einlagensicherung des jeweiligen Landes. Hierfür gelten einheitliche EU-Richtlinien. Danach sind Bankeinlagen bei Instituten mit Sitz in der EU bis zu einem Gegenwert von umgerechnet 100.000 EUR pro Bank und Sparer vollumfänglich durch die jeweilige nationale Einlagensicherung gegen Ausfälle geschützt. Das gilt für jede Bank, mit der WeltSparen kooperiert. WeltSparen arbeitet nur mit Banken zusammen, die eine vergleichbare Einlagensicherung wie die in Österreich ausweisen können. Außerdem wird das Geschäftsmodell der Kooperationspartner auf Nachhaltigkeit geprüft.

Wie kann ich Tagesgeld über WeltSparen vergleichen?

WeltSparen ist der führende Anbieter von einfachen Spar- und Investmentprodukten. Der Zugang zu Fest, Flex- oder Tagesgeld bei Banken im europäischen Ausland funktioniert über die Plattform von WeltSparen schnell und unkompliziert. Hier finden Sie Angebote von Banken beispielsweise aus Österreich oder Skandinavien. Wenn Sie Tagesgeld bei einer unserer Kooperationspartner anlegen möchten, benötigen Sie dazu lediglich ein Verrechnungskonto bei einer deutschen Bank für Zahlungstransfers und zum Zwecke der Legitimationsprüfung. Wir arbeiten dafür mit unserer Partnerbank, der Frankfurter Raisin Bank AG, zusammen. WeltSparen regelt bei der Kontoeröffnung für die Tagesgeldanlage alle Formalitäten mit der jeweiligen ausländischen Bank für Sie. Nachrichten, Nachweise und Bescheinigungen – z.B. für die Steuererklärung – werden über die elektronische Postbox ausgetauscht. Unser nutzerfreundliches Onlinebanking macht das Anlegen von Tagesgeld unkompliziert und ermöglicht Sparern eine problemlose Abwicklung. Unsere Kunden behalten so jederzeit den vollständigen Überblick über alle Kontobewegungen der Tagesgeldanlage.

so-funktioniert

WeltSparen: Mit Sicherheit die besten Zinsen

  • Top-Zinsen: Bei WeltSparen finden Sie mit Sicherheit die besten Zinsen – seit 2013
  • 100 % abgesichert: Einlagen sind bis zu einem Gegenwert von 100.000 EUR pro Bank gemäß EU-Recht garantiert.
  • Einfach & bequem: Einmal anmelden, beliebig viele Tages- und Festgelder abschließen und alles zentral in einem Onlinebanking verwalten

Mit WeltSparen im Ausland kostenlos, flexibel und sicher Geld anlegen

Jetzt Konto eröffnen

Tagesgeld im Vergleich zu alternativen Anlageformen bei Banken

In Österreich drückt das ausgeprägt sicherheitsorientierte Spar- und Anlageverhalten privater Anleger stark auf die Zinsen. Es gibt ein großes Angebot an Spargeld. Im europäischen Ausland sieht das zum Teil anders aus. Weitere Faktoren sind unterschiedliche wirtschaftliche und finanzpolitische Voraussetzungen im Ausland sowie eine andere Wettbewerbssituation bei den Banken in Europa. Dies führt dazu, dass Österreich im europäischen Zinsvergleich beim Tagesgeld und Festgeld das Schlusslicht ist.

Wollen Sie Ihr Geld lieber fest anlegen?

WeltSparen bietet neben attraktivem und flexiblem Tagesgeld auch europäische Fest- und Flexgeldkonten an, die über mehrere Monate oder Jahre angelegt werden. Der Zinssatz bei Festgeldkonten ist in der Regel höher als der von Tagesgeldkonten. Bei einem Festgeldkonto vereinbaren Bank und Sparer eine feste Laufzeit ab sechs Monaten und einen fixen Zinssatz, für den der Sparer sein Kapital der Bank zur Verfügung stellt. Dieser Zinssatz ist während der gesamten Laufzeit fix und unterliegt keinen Schwankungen. Somit bietet die Bank dem Sparer Planungssicherheit.

Sparer können meist innerhalb der vereinbarten Laufzeit nicht über ihr Geld verfügen. Das WeltSparen Flexgeld vereint die Vorteile beider Geldanlagen. Es wird – ähnlich wie beim Festgeld – eine Laufzeit und ein dazu passender Zins vereinbart. Sollten Sie dennoch einige Monate vor Ablauf der Laufzeit über Ihr Geld verfügen wollen, können Sie die Geldanlage jederzeit vorzeitig kündigen. Je nach Bank können Sie sogar mit einer Basisverzinsung ähnlich wie bei Tagesgeldkonten rechnen.

Wählen Sie die passende Laufzeit sowie Währung aus und profitieren Sie von den besten Zinsen!

Jetzt zu Festgeld wechseln

Festgeld und Tagesgeld im direkten Vergleich

Bei WeltSparen erhalten Sie deutliche bessere Zinsen für Fest-, Flex und Tagesgeld bei Banken im europäischen Ausland. Welche Geldanlage für Sie die passende ist, hängt von Ihren persönlichen Verhältnissen ab. Möchten Sie flexibel bleiben und jederzeit über Ihr Geld verfügen, könnte ein Tagesgeldkonto passen. Sollten Sie aber sicher sein, dass Sie Ihr Erspartes für mindestens sechs Monate oder länger nicht benötigen, könnten sie bei einer Festgeldanlage von einem höheren Zins und mehr Planungssicherheit profitieren. Über WeltSparen haben Anleger die Möglichkeit, Festgeld für eine Laufzeit von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bei einer beliebigen Bank aus unserem Portfolio abzuschließen. Sollten Sie sich allerdings doch die Möglichkeit der vorzeitigen Verfügbarkeit vorbehalten wollen, dann käme ein Flexgeldkonto in Betracht.

Fazit: Fest- und Tagesgeld im Ausland ist oft die lohnendere Alternative

Ein Tagesgeldkonto bei einer Bank im Ausland über WeltSparen zu eröffnen ist wesentlich einfacher als die Eröffnung eines Kontos bei einer österreichischen Bank. Das Verrechnungskonto und die Leistungen von WeltSparen sind kostenlos. Das gilt bis auf wenige Ausnahmen, auf welche an entsprechender Stelle hingewiesen wird, auch für die Festgeldangebote der Partnerbanken. Tagesgeld im europäischen Ausland ist aufgrund der höheren Zinsen oft die lohnendere Alternative. Auch hier haben Sparer die Möglichkeit, jederzeit auf ihre Ersparnisse zuzugreifen. Außerdem ist Ihr Geld durch die nationale Einlagensicherung nach EU-Richtlinien gegen Ausfall bis zu einer Höhe von 100.000 EUR pro Bank und Sparer geschützt.

 

Weitere interessante Tagesgeld-Informationen:

 

Stand: 15. Oktober 2019