5.000 EUR anlegen

Tipps zur sinnvollen Geldanlage

Startseite > Geldanlage > 5.000 EUR anlegen

5000-eur-anlegen5000-eur-anlegen5000-eur-anlegen

Mit 5.000 EUR haben Sie bereits eine solide Basis, um langfristig Vermögen aufzubauen oder sinnvoll Kapital zu investieren. Doch um zu entscheiden, wie Sie 5.000 EUR richtig anlegen, könnten folgende Fragen relevant sein: Was sind Ihre Ziele? Welche Strategie möchten Sie mit Ihrer Anlage verfolgen? Sind Sie eher risikobereit oder sicherheitsorientiert? In diesem Beitrag lernen Sie die verschiedenen Möglichkeiten kennen, wie Sie Ihre 5.000 EUR kurzfristig oder langfristig sinnvoll anlegen. So können Sie herausfinden, welche Anlagestrategie die beste für Sie ist.

Das Wichtigste in Kürze
  • Vor der Geldanlage: Investieren Sie die 5.000 EUR nur dann langfristig, wenn Sie bereits eine Notreserve für unvorhergesehene Situationen auf der Seite liegen haben.
  • Möglichkeiten: Sie können die 5.000 EUR kurzfristig in Festgeld oder Flexgeld anlegen, auf einem Tagesgeldkonto als Notreserve parken oder langfristig in ETFs, Aktien oder andere Fonds investieren.
  • Inflation: In Hinblick auf den Niedrigzins ist es sinnvoll, die 5.000 EUR nicht auf dem Sparbuch oder Girokonto zu lassen. Die marginalen Zinsen können die Inflation nicht ausgleichen und Ihr Geld verliert laufend an Wert.

Warum spielt die Inflation bei 5.000 EUR
eine große Rolle?

was-ist-inflationwas-ist-inflationwas-ist-inflation

Die Inflation beschreibt die stetige Zunahme des Preisniveaus, das bedeutet, die Preise steigen während der Wert des Geldes sinkt.

Dieser Wert ist vor allem bei den Beträgen problematisch, die aktuell auf deutschen Sparbüchern und Girokonten liegen, denn diese sind im Durchschnitt mit 0,01 % Zinsen so gut wie zinsfrei. Das bedeutet, dass dieses unverzinste Geld entsprechend der Inflationsrate stetig an Wert verliert. Lebensmittel, Konsumgüter, Dienstleistungen und andere Kostenfaktoren werden teurer, der Betrag auf Ihrem Konto bleibt aber gleich. Der Verlust ist dadurch nicht direkt sichtbar und aus diesem Grund besonders tückisch. Ihr Geld verliert nach und nach an Kaufkraft.

Um diesem Verlust an Kaufkraft entgegenzuwirken, sind nahe der Inflationsrate verzinste Festgeldkonten sowie chancenreiche Geldanlagen in Form von ETFs und anderen Fonds sinnvoll.

5.000 EUR kurzfristig anlegen:
Welche Möglichkeiten gibt es?

Wenn Sie die 5.000 EUR flexibel anlegen möchten und Ihr Geld innerhalb der nächsten 5 Jahre benötigen, dann ist eine kurzfristige Geldanlage sinnvoll. Die beiden Anlageformen Festgeld und Flexgeld sind langfristige und sichere Anlagen, mit denen Sie der Inflation entgegenwirken können. Mit einem Tagesgeldkonto können Sie die 5.000 EUR als finanzielle Notreserve sicher und ohne Laufzeit anlegen. Tagesgeld ist besonders flexibel, im Vergleich zu Festgeld jedoch niedriger verzinst. Flexgeld kann als Alternative zu den beiden Anlageformen dienen, zumal Anlegerinnen und Anleger ihren Vertrag auch vor Laufzeitende kündigen und die Vorteile von Tages- und Festgeld kombinieren können.

Tagesgeld und Altersvorsorge

tagesgeld-und-altersvorsorgetagesgeld-und-altersvorsorgetagesgeld-und-altersvorsorge

Ein Tagesgeldkonto eignet sich besonders gut zur Anlage der 5.000 EUR, um eine Reserve zurückzulegen, auf die Sie im Notfall jederzeit zugreifen können. So bleiben Sie bei einem finanziellen Engpass liquide und können laufende Kosten weiterhin bezahlen. Mit den vollen 5.000 EUR können Sie diese Reserve neu anlegen oder mit einer Teilsumme davon Ihre Rücklagen aufstocken. Wenn Sie Ihre Rücklage ins spätere Alter verlagern möchten, kann sich eine Einmalzahlung in die Altersvorsorge lohnen. Dadurch erhöht sich die monatliche Rentenauszahlung und Sie haben im späteren Alter monatlich mehr Geld zur Verfügung.

Festgeld oder Flexgeld

festgeld-oder-flexgeldfestgeld-oder-flexgeldfestgeld-oder-flexgeld

In Zeiten des Niedrigzins bietet das Festgeld eine sichere und im Verhältnis zu einem Sparkonto oder Tagesgeldkonto gut verzinste Möglichkeit, um 5.000 EUR anzulegen. Durch die gesetzliche Einlagensicherung sind Einlagen und aufgelaufene Zinsen bis zu insgesamt 100.000 EUR je Kunde und Bank geschützt. Beim Festgeld bestimmen Sie die Laufzeit und wählen den besten angebotenen Zins aus. Nach der Anlage der 5.000 EUR wird Ihr Geld jährlich fest verzinst, die Zinsen werden jedoch nicht ausbezahlt, sondern bleiben auf dem Festgeldkonto liegen. Dadurch profitieren Sie zusätzlich vom Zinseszinseffekt. So können Sie der Inflation entgegenwirken und den Kaufkraftverlust des Geldes reduzieren oder sogar vermeiden. Zum Ende der Laufzeit zahlt Ihnen die Bank das Geld samt Zinsen wieder aus. Der Vorteil: Sie können ganz genau berechnen, wie viel Gewinn Sie mit der Geldanlage auf dem Festgeldkonto erzielen. Um sich die Chance auf höhere Zinsen zu sichern, ist eine Laufzeit von 1 bis 2 Jahren die sinnvollste Variante. Dadurch können Sie die 5.000 EUR nach der Auszahlung erneut zu den besten Konditionen anlegen.

Festgeld bedeutet grundsätzlich, dass Sie für die Dauer der Laufzeit auf das Geld verzichten müssen? Nicht immer. Das sogenannte Flexgeld ist eine Art flexibles Festgeld, mit dem auch eine Auflösung des Kontos während der Laufzeit gebührenfrei möglich ist. Die Zinsen sind hierbei nur leicht geringer als beim Festgeld. Wird das Konto bei der Bank frühzeitig aufgelöst, erfolgt die Auszahlung der Anlagesumme plus des Zinsertrags durch den festgelegten Basiszins.

5.000 EUR langfristig anlegen:
Was ist auf lange Sicht die beste Geldanlage?

Wenn Sie die 5.000 EUR langfristig anlegen möchten, um Vermögen aufzubauen, kann eine Investition an der Börse sinnvoll sein. Dabei gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten, um das Geld zu investieren. Dazu zählen unter anderem Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs. Diese Anlagen sind zwar oft risikoreicher, können jedoch höhere Renditen erzielen. Wichtig ist hierbei vor allem eine lange Laufzeit, denn eventuelle Kursschwankungen der Wertpapiere können so auf lange Sicht ausgeglichen werden. Dabei ist es nicht sinnvoll, die Anlage der 5.000 EUR auf eine einzelne Aktie oder Anleihe zu beschränken. Ein Fonds mit vielen verschiedenen Wertpapieren, sei es ein Indexfonds oder Aktienfonds, investiert in ein breit aufgestelltes Portfolio und streut somit das Risiko.

Aktien, ETFs und andere Fonds

aktien-etfs-und-andere-fondsaktien-etfs-und-andere-fondsaktien-etfs-und-andere-fonds

Die Anlage von Geld in Wertpapiere und Anteile an ETFs (Indexfonds), Aktienfonds, oder anderen Fonds ist für einen langfristigen Vermögensaufbau sinnvoll. Mit steigendem Risiko erhöhen sich auch die Chancen auf eine hohe Rendite. Dabei lohnt es sich, auf eine breite Diversifikation des Portfolios zu achten und die 5.000 EUR nicht nur in eine oder zwei Aktien zu investieren. Der Handel mit einzelnen Aktien setzt fundierte Kenntnisse voraus und ist risikoreich. Mögliche Kursverluste schlagen sich viel deutlicher in Ihrer Geldanlage nieder als bei einem breit aufgestellten Portfolio. Deshalb empfehlen wir die Anlage von 5.000 EUR in ETFs oder andere Fonds, denn diese bündeln viele verschiedene Wertpapiere und streuen so das Risiko.

Fazit: So legen Sie 5.000 EUR sinnvoll an

Bevor Sie die 5.000 EUR anlegen, fragen Sie sich: Wofür möchten Sie das Geld anlegen? Anhand ihres Anlageziels entscheidet sich, welche Anlagestrategie für Sie die beste ist. Möchten Sie die 5.000 EUR kurzfristig anlegen, bietet sich das Tagesgeld, Festgeld oder Flexgeld an. Eine einmalige Einzahlung in die Altersvorsorge kann sich ebenfalls lohnen. Für die langfristige Anlage der 5.000 EUR zum Aufbau Ihres Vermögens ist es sinnvoll, in ETFs oder andere Fonds zu investieren.

Hervorragend Basierend auf 3.476 Bewertungen